direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lebenslauf

Lupe
  • Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin mit dem Studienschwerpunkt Antriebstechnik.
  • Von Januar 2004 bis März 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Elektronische Mess- und Diagnosetechnik an der Technischen Universität Berlin.
  • Um mehr über seine aktuellen Aktivitäten herauszufinden können sie seine  Seite besuchen.

Forschung

Das Forschungsgebiet befasst sich mit der Modellierung und des dynamischen Verhaltens eines Kfz-Antriebsstrangs in Echtzeit. Die Echtzeitmodelle können dann verwendet werden, um eine "Hardware-in-the-Loop" (HiL) Simulation in Verbindung  mit einem hochdynamischen Verbrennungsmotorprüfstand aufzubauen.

Hierbei sollen folgende Themen weiter untersucht werden:

  • Optimierung verschiedener Hybridfahrzeugkonzepte mit Hilfe der Hardware-in-the-Loop Echtzeitsimulation auf einem hochdynamischen Verbrennungsmotorprüfstand Prüfstand der Zukunft.
  • Echtzeitsimulation von Kraftfahrzeugmodellen (Triebstrang).

Publikationen

Hardware-in-the-Loop simulation of a hybrid electric vehicle using Modelica/Dymola
Zitatschlüssel EVS22
Autor Winkler, D and Gühmann, C
Buchtitel The 22nd International Battery, Hybrid and Fuel Cell Electric Vehicle Symposium & Exposition
Seiten 1054-1063
Jahr 2006
Adresse Yokohama, Japan
Notiz The poster can be found here: http://www.mdt.tu-berlin.de/Members/winkler/evs22-poster.pdf
Herausgeber EVS 22 Secretariat
Verlag Japan Automobile Research Institute
Zusammenfassung In this paper the modelling of a hybrid electric vehicle using the object-oriented modelling language Modelica will be presented. The main focus shall be the real-time simulation in connection with a Hardware-in-the-Loop (HiL) test-bench system. The paper presents the main components of a hybrid electric vehicle (HEV) using the Micro Hybrid architecture. Micro Hybrids allow the use of Start/Stop operation as well as brake energy regeneration. As one example out of the complex tasks of the hybird controller a control strategy for the battery's state of charge using a sensitivity function will be explained. To show the impact of using such a sensitivity function the results of a simulation are presented in the end.
Link zur Publikation Download Bibtex Eintrag

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Sekretariat

Ewa Heinze
+49 30 314-22280
Gebäude EN
Raum EN538

Webseite

«Dezember 22»
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031