direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lebenslauf

Sebastian Nowoisky
Geboren 1980 in Potsdam

Jahr
Tätigkeit
2002 - 2006
Studium der Automatisierungstechnik
Fachhochschule Brandenburg
2004 – 2005
Praktikum als „Application Engineer“
National Instruments Germany GmbH
2005 – 2005
Student Placement
University of Paisley (Scottland)
2005 – 2006
Werksstudent
ThyssenKrupp Umformtechnik GmbH
2006 - 2006
Diplomarbeit im Bereich Modellbildung mechatronischer Getriebesysteme
ZF-Getriebe GmbH
2006 - 2008
Studium der Elektrotechnik
Technische Universität Berlin
2007 - 2008
Studentische Hilfskraft
Aufbau des Masterstudiumprogramms "Automotive System"
seit April 2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachgebiet MDT

Forschung

Forschungsschwerpunkte sind:

  • Modellbildung und Echtzeitsimulation von PKW-Längsdynamikmodellen insbesondere von mechatronischen Doppelkupplungsgetrieben
  • Identifikationsverfahren zur Bestimmung von Modellparametern mechatronischer Systeme
  • Intelligente Automatiserung einer komplexen Prüfstandsregelung 
  • Entwicklung von Schaltstrategien für automatisierte Getriebe mit Fokus auf Doppelkupplungsgetriebe

Lehre

 

 

Veröffentlichungen

Automated Parameter Identification for a Dry Clutch
Zitatschlüssel Nowoisky_SSD_2013
Autor Sebastian Nowoisky and Clemens Gühmann
Buchtitel 10.th International Multi-Conference on Systems, Signals and Devices (SSD)
Seiten 978...984
Jahr 2013
Adresse Hammamet, Tunesien
Monat 18-21. März
Zusammenfassung Abstract—Detailed models of automated passenger car trans- missions are used for developing new shift/ control algorithms [1], [2]. The modeling process is based on good system knowledge and appropriate parametrization. Without a suitable parametrization the model will not ?t the real system behavior. This paper describes a two-step method to identify the me- chanical parameters of a dry clutch in order to parametrize a simulation model. This is done at a transmission test bench by using Structured Recurrent Neural Networks and an automated identi?cation process. In the ?rst step the inertias of the clutch are identi?ed. Furthermore the sliding friction of the test bench drive train is also determined. In the second step, the torque capacity of the dry clutch is ascertained.
Download Bibtex Eintrag

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

«Dezember 22»
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031